Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vollkornreis – die kalorienarme Beilage für Ihr Essen

Vollkornreis Bereits in der Schule lernen wir: Vollkorn ist gesund und daher die bessere Wahl als beispielsweise helles Brot. Heute gibt es aber bei weitem nicht nur Vollkornbrot und Vollkornbrötchen, sondern auch Vollkornreis. Was nämlich nur die Wenigsten wissen: Reis gehört zum Getreide. Dabei handelt es sich bei ihm um eine der kalorienärmsten Beilagen, die es gibt. Doch wie gesund ist Vollkornreis wirklich? Sollten Sie vor der Entscheidung für ein Angebot auf einen Vollkornreis Test schauen und welche Produkte gibt es? Wie können Sie Vollkornreis kochen? Wir fassen für Sie das Wichtigste über diese Reissorte zusammen.

Vollkornreis Test 2019

Ergebnisse 1 - 13 von 13

Sortieren nach:

Was ist Vollkornreis und woran erkennen Sie diesen?

Vollkornreis Möchten Sie Vollkornreis kaufen, müssen Sie sich meist nicht lange in Geduld üben. Sowohl in Supermärkten wie Kaufland und Real als auch in dem einen oder anderen Online Shop finden Sie Vollkornreis. Dabei ist Vollkornreis schon mit bloßem Auge von vielen anderen Reissorten zu erkennen. In einem Vollkornreis Test fällt auf, dass er nicht weiß, sondern mal

  • braun,
  • rot oder
  • lila ist.

Grund sind die Silberhäutchen sowie Deckspelzen, die am Vollkornreis vorhanden sind. Heute werden unterschiedliche Vollkornreissorten angeboten.

Zwei gängige Varianten, die Sie auch als Vollkornreis Bio Produkt finden, sind in der folgenden Tabelle zu finden:

Vollkornreis Basmati Vollkornreis Jasmin
Bei Basmati handelt es sich immer um Vollkorn Langkornreis. Er wird als Duftreis angeboten und hat ein recht markantes Eigenaroma. Er ist nach der Zubereitung immer noch angenehm locker, weshalb er sich beispielsweise nicht für Sushi eignet. Auch Jasmin Vollkornreis ist ein Langkornreis. Er fällt in einem Vollkornreis Test durch sein sehr blumiges Aroma auf, was ebenso mit einem sehr angenehmen Geschmack einhergeht. Sie können diesen Vollkornreis mit Gemüse reichen, er passt aber auch hervorragend zu Fleisch und Fisch.

Was steckt im Vollkornreis?

Vollkornreis gilt gemeinhin als gesund und sättigend. Tatsächlich macht die Beilage lange satt. Heute gehört Vollkornreis zu den Reissorten, die den höchsten Fettanteil haben.

TIPP: Fett kann mit der Zeit ranzig werden. Das ist beim Vollkornreis nicht anders. Die Lagerzeit sollten Sie deswegen begrenzen.

Die Vollkornreis Nährwerte sprechen beim genauen Hinsehen für sich. So enthält Vollkornreis neben gesundem Eiweiß auch allerhand Ballaststoffe. Ebenso sind zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Er ist reich an ungesättigten Fettsäuren und gilt deswegen im Vergleich zu polierten Reis auch als gesünder. Das Besondere ist: Wenn Sie Vollkreis kochen, bleiben die Nährstoffe enthalten. Sie werden durch das noch vorhandene Silberhäutchen konserviert, sodass Sie diese tatsächlich auch über die Ernährung aufnehmen. Damit ist es in der Tat sinnvoll auf Vollkornreis auszuweichen. Vollkornreis und Naturreis sind eine kalorienarme Beilage, weshalb Sie hervorragend zu einer Diät passen. So liegt der Richtwert für die Vollkornreis Kalorien bei 100 Gramm bei 111 Kalorien und damit deutlich unter dem Niveau vieler anderer Sorten.

Vollkornreis und Naturreis: Ist das das Gleiche?

Möchten Sie Vollkornreis kaufen, stoßen Sie bei Rewe, Edeka, Aldi, Lidl und dm auf ganz unterschiedliche Angebote, Produkte und Bezeichnungen. Nicht selten suchen Verbraucher den gesunden Vollkornreis und stoßen stattdessen nur auf Naturreis. Doch wo ist der Unterschied? Zwischen Vollkornreis und Naturreis fallen in einem Vollkornreis Test keine Unterschiede auf. Die Bezeichnungen werden als Synonyme verwendet. Wenn Sie also einen Naturreis sehen, handelt es sich dabei in der Regel um Vollkornreis.

Unabhängig davon, ob Vollkornreise Bio oder konventionell ist, gibt es allerhand Gründe, warum sich der Kauf lohnt. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts ist der Vollkornreis extrem sättigend und das Beste ist: Das Hungergefühl bleibt lange weg. Die Ballaststoffe sorgen dafür, dass Sie lange satt sind. Ihr Körper braucht einfach deutlich mehr Zeit, um den Reis zu verdauen. Doch das ist noch nicht alles. Mit dem Verzehr von normalem und Bio Vollkornreis tragen Sie ebenso dazu bei, dass das Diabetes Risiko sinkt. So hat der Naturreis eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel. Haben Sie häufiger mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen, kann Ihnen Vollkornreis wertvolle Entlastung verschaffen. Durch die vielen enthaltenen Ballaststoffe beugen Sie der Entstehung von Verstopfungen vor. Auch die Darmtätigkeit wird dadurch erheblich verbessert.

Vollkornreis Kochzeit: Darauf müssen Sie bei der Zubereitung achten

Wenn Sie zum ersten Mal Vollkornreis zubereiten, ist ein gutes Rezept das A und O. Wie bei allen anderen Reissorten gilt auch hier: Möglichkeiten gibt es mehrere. Welche Zubereitungsart das Potenzial zum Testsieger hat, sollten Sie in einem individuellen Vollkornreis Testsieger ausprobieren.

Tipp Hinweise
Reiskocher oder Kochtopf? Sie können wahlweise Vollkornreis im Reiskocher oder im Kochtopf zubereiten. In beiden Fällen ist die Vollkornreis Kochzeit ein wenig länger, denn der Reis braucht etwa 30 Minuten zum Quellen. Wir möchten Ihnen hier die Zubereitung im Kochtopf näherbringen, damit Sie auch dann perfekten Bio Vollkornreis genießen können, wenn Sie kein eigenes Reiskocher-Modell besitzen.
die Quellmethode Die Quellmethode im Topf ist relativ einfach, wenn sie auch ein wenig Geduld und Weitsicht erfordert. Sie brauchen zunächst eine Tasse und einen Topf. Nehmen Sie eine Tasse Vollkornreis und waschen Sie diesen zweimal unter fließendem Wasser gründlich ab. Nun verwenden Sie zwei Tassen Wasser und geben dieses gemeinsam mit dem Vollkornreis und einer Prise Salz in den Topf. Der Vollkornreis muss erst einweichen. Nach rund 10 Minuten schalten Sie den Herd auf der höchsten Stufe ein. Reis und Wasser beginnen dann flott zu kochen. Sobald Beides gemeinsam kocht, drehen Sie den Herd auf die mittlere Stufe. Im geschlossenen Topf braucht es nun etwa 30 Minuten, bis der Vollkornreis gequollen ist und sie ihn weiter anrichten können.

Sie können Vollkornreis ganz klassisch für ein Mittagsgericht mit Gemüse und Fleisch verwenden. Sie können sich daraus aber auch ein leckeres Frühstück zaubern, in dem Sie aus dem Reis und Apfel einen ebensolchen Puffer zaubern.

Bekannte Produkte, die häufig in einem Vollkornreis Test genannt werden, sind:

  • Vollkornreisflocken
  • Vollkornreiswaffeln
  • Vollkornreismehl

Auch wenn es allerhand Vollkornreis Rezepte gibt, lohnt es sich hin und wieder kreativ zu sein und eigene Produkte auszuprobieren.

Vor- und Nachteile des Vollkornreises

Wir zeigen Ihnen zum Schluss noch einmal, welche Vor- und Nachteile Sie bei Ihrem Vollkornreis erwarten dürfen:

  • macht lange satt
  • positive Wirkung auf den Verdauungstrakt
  • kann Diabetesrisiko mindern
  • kräftiger Geschmack mit Eigenaromen
  • vielseitig zuzubereiten, kalt und warm ein Genuss
  • enthält zahlreiche Ballaststoffe
  • Experten von Ökotest kritisieren Arsengehalt
  • Bioprodukte sind sehr teuer

Vollkornreis günstig kaufen: Daran sollten Sie denken

Vollkornreis ist aufgrund seiner natürlichen Inhaltsstoffe gesund – keine Frage. Doch es gab in der Vergangenheit schon kritische Stimmen. So fanden in einem Vollkornreis Test die Experten von Ökotest in den Produkten unter anderem Arsen. Arsen steht im Verdacht Krebs zu erregen. Darüber hinaus wurden weitere bedenkliche Stoffe gefunden.

Um einen möglichst gering belasteten Reis genießen zu können, sollten Sie sich bevorzugt für einen Bio Vollkornreis entscheiden. Auf einen Preisvergleich sollten Sie weder bei den Bio noch bei den Uncle Bens Produkten verzichten, denn gerade im Rahmen von Aktionen werben viele Händler mit attraktiven Preisvorteilen.

FAQ - Häufige Fragen zum Thema

Welches sind die besten Produkte der Kategorie "Vollkornreis"?

Welche Hersteller bieten eine Top-Qualität bzw. ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

Unsere Experten empfehlen Ihnen folgende Marken: dennree, Oryza, Alnatura, Reishunger, Tilda, Werz, No Name, Davert.

Wie viel kosten die empfohlenen Modelle auf dieser Seite?

Das günstigste Produkt kostet derzeit ca. 3 Euro und das teuerste Produkt ca. 34 Euro. Der durchschnittliche Preis aller hier gezeigten Modelle für "Vollkornreis" beträgt ca. 16 Euro.

Letzte Aktualisierung am 16.10.2019

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen